Das schreibt die Fachpresse über das
LUX Beleuchtungssystem

    “LUX-Zugbeleuchtung heißtModelleisenbahner 08/98 die Neuheit von XR1 Software. Kondensatoren sagen dem Flackerlicht der Modellbahn gezielt den Kampf an.”
    “Im Betrieb sorgen die Platinen für eine konstante Innenbeleuchtung, auch über kurze, stromlose Abschnitte hinweg.”
    “Die Dioden spenden schon bei niedriger Fahrspannung [...] ein helles und gleichmäßiges Licht.”

    [Modelleisenbahner, Heft 08/98]

    “Doch mindestens ebenso positivMärklin Magazin 05/99 wirkt die durch Kondensatorreserve flackerfreie Beleuchtung auch während der Fahrt über besonders kritische Weichenstraßen.“
    “Nicht nur das optische Ergebnis konnte uns in jeder Beziehung überzeugen, sondern auch der Aufbau dieser SMD-bestückten und somit wartungsfreien Beleuchtungselemente spiegelt absolut professionelle Industriequalität wieder.“

    [Märklin Magazin, Heft 05/99]

     

    LOKI 05/03

    “Die Elektronik ist mittig auf den Platinen angeordnet, sodass diese beim Wegschneiden der eventuell zu langen Leuchtstäbe nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.”
    “Diese Stützkondensatoren mit praktisch uneingeschränkten Lade- und Entladevorgängen stören übrigens auch den Digitalbetrieb nicht.”
    “Für den Digitalbetrieb werden unter dem Namen <<digiLUX>> Beleuchtungen mit integriertem Decoder zum Schalten des Lichtes angeboten.“

    [LOKI, Heft 05/03]

 




    Modelleisenbahner 12/95Und so urteilt die Fachpresse über unsere
    Digitaldecoder UNIDEC
    für das Motorola-Format

    “Er kann viel mehr als sein größter Konkurent und paßt selbst in die kleinste Lok”
    “Er sorgt bei allen Märklinmodellen mit Wechselstrommotor für Fahreigenschaften wie im Großbetrieb.”
    “... mit einem ausgeklügelten Motormanagement.”

    [MODELLEISENBAHNER, Heft 12/95]

    MIBA, Heft 11/97“Der Digitaldecoder der Firma XR1 unterscheidet sich deutlich von den sich auf dem Markt befindlichen Decodern, besonders, was die Funktionen anbelangt.”
    “Der Anwender bekommt [...] einen ausgereiften Decoder mit wichtigen Zusatzfunktionen, die den Anlageneinsatz noch interessanter machen können.”

    [MIBA, Heft 11/97]